Aug 04

Den ersten Tag in unserer neuen Heimat haben wir gut überstanden. Dank Jetlag hatten wir auch sehr viel von diesem ersten Tag, da wir bereits um 4 Uhr morgens sozusagen fertig mit schlafen waren.

Naja, so hatten wir also erst einmal Zeit das Internet zum Laufen zu bringen, Koffer auszupacken und uns mit der neuen Wohnung vertraut zu machen. Nach einem ersten Frühstück (zum Glück hatten wir am Vorabend noch die Kraft besessen etwas einkaufen zu gehen) sind wir dann direkt zu Pam gefahren, die wir noch aus unserer Londoner Zeit kannten und welche im letzten Jahr mit Marco hierher gezogen war. Nach einem freudigen Wiedersehen und einigen wichtigen Informationen über das Leben in den USA konnten wir uns dann noch mit Marco zum Lunch bei einem Chinese Buffet treffen.

Den Nachmittag verbrachten wir dann bei Costco. Costco ist ein Supermarkt ähnlich der Metro in Deutschland. Einkaufen kann man hier eigentlich alles, jedoch nur in Jahrespackungen aber dafür zu einem günstigen Preis. Allerdings erfordert das Einkaufen hier einen Mitgliedschaft, die wir uns natürlich auf allgemeines Anraten hin auch gleich zu gelegt haben. Nun haben wir also schon unsere erste Amerikanische Mitgliedskarte. So muss es sein. :-)

Natürlich haben wir auch gleich Literweise Wasschmittel, Spülmaschinenreiniger, Getränke und hunderte Mülltüten gekauft. So weit zur Grundausstattung.

Der Abend versprach dann besonderen Spass. Gemeinsam mit Chris (der sich gerade ebenfalls in Sunnyvale befindet), Pam, Marco, Addie, Brian (Dirks Teamkollege und Tech Supervisor) und Hugh verbrachten wir ein paar sehr lustige Stunden auf der Mini Golf Anlage in Sunnyvale. Diese Anlage ist wirklich sehr liebevoll gestaltet und wir hatten jede Menge zum Lachen, da wir alle nicht besonders gut waren. Aber hier zählte dann doch eher der olympische Gedanke.

Es ist wirklich schön, wenn man trotz Umzuges nicht einsam ist und bereits ein paar Leute kennt. Das macht einem den Einstieg doch erheblich leichter und wir werden bereits mit jeder Menge Infos über das Leben in USA versorgt und in Punkto Wohnungssuche tatkräftig unterstützt. So versprachen uns Brian und Hugh im Laufe der Woche eine Wohnungsbesichtigungstour in Mountain View, Sunnyvale und Umgebung zu organisieren. Wir wurden also bisher mit sehr offenen Armen empfangen und freuen uns sehr darüber.

2 Responses to “First Day in California”

  1. [...] Fußnote: Die Mülltüten-Packung, die wir genau heute vor einem Jahr bei Costco gekauft haben (http://california.cotta-und-dirk.de/2009/08/first-day-in-california/) haben wir immer noch! Unfassbar aber wahr. Das war mal wirklich eine Jahrespackung auch wenn sich [...]

  2. [...] war, sind natürlich auch wieder unsere Mülltüten zur Neige gegangen. Ich hatte ja bereits im August 2009 darüber berichtet, dass wir bei Costco, dem Metro ähnlichen Großmarkt, als eine unserer ersten [...]

Leave a Reply