Dec 23

Wir wünschen Allen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und geruhsame Feiertage!

Tagged with:
Dec 19

Eigentlich ist Florida nun nicht gerade der Ort, an welchem man hoffnungsvoll “Let it snow, let it snow, let it snow” singt, aber auch hier wünschen sich die Menschen zum Weihnachtsfest nunmal eben Schnee.

Aber der Reihe nach.

Sonntag Abend startete ich um 23:30 Uhr (PST) von San Francisco aus in Richtung Fort Lauderdale um gemeinsam mit meinen Eltern und meiner Oma Weihnachten in Naples, Florida verbringen zu können.

Nach einer sehr kurzen Nacht kam ich dann um 7:40 Uhr (EST) im sommerlich warmen Fort Lauderdale an und nach einer 2 stündigen Fahrt mit dem Mietwagen (die Geschichte um den Ärger bis ich den hatte, erspare ich mir, denn sonst rege ich mich nur wieder auf und mein Blutdruck steigt wieder bis kurz vor dem Überkochen) erreichte ich mein sommerliches Weihnachtsdomizil.

Irgendwie schon komisch, Weihnachten am Meer bei 26 – 30°C zu feiern, aber öfter mal was Neues schadet ja nie.

Nach mehreren Shopping Touren durch Naples und Umgebung (endlich habe ich den perfekten und heiß ersehnten Sonnenhut gefunden) ging es dann mit der gesamten Mannschaft und Freunden meiner Eltern am Donnerstag nach Downtown Naples.

Hier in der 3rd Street hatten sich die Stadtoberen nämlich etwas ganz besonderes für das anstehende Weihnachtsfest einfallen lassen.

Punkt 19:30Uhr fing es in der weihnachtlich dekorierten Straße an zu schneien!

Jaha! Das war vielleicht ein Spass!

Ok, ehrlicherweise muss ich wohl zugeben, dass es kein echter Schnee war, aber es hat trotzdem ziemlich gut ausgesehen.

Aus kleinen Kästen, welche an den Straßenlaternen befestigt waren, wurde eine Seifenlauge derart in die Luft geblasen, dass sie wie kleine Schneeflocken wieder auf die Straße rieselten.

Wir hatten jedenfalls ne Menge Spass und da es sich um Seifenlauge handelte, verwandelte sich die Straße auch stilecht in eine Rutschbahn.

Also eigentlich wie im echten Winter, nur halt nicht so kalt :-)

Ich wünsche allen, die jetzt frieren und im Schnee versinken viel Spass beim Schneemann bauen und Glühwein trinken.

Tagged with:
Dec 17

Dirks Geburtstag haben wir in diesem Jahr amerikanisch gefeiert: Beim Bowling!

Wir hatten zwei Bahnen in einem Bowling Center (in einem Einkaufszentrum) gemietet und erwarteten die Freunde und Bekannte, die wir in unserer neuen Heimat bereits gefunden haben.

Und sie kamen tatsächlich zahlreich! Natürlich hat das Geburtstagskind die meisten Runden gewonnen aber auch sonst war es wirklich richtig lustig.

Und wie es sich für alte Leute so gehört, beendeten wir nach 3 stündigem Sport und dem Schoppen danach die Feierlichkeiten total kaputt bereits um 21 Uhr :-)

So ist das halt, wenn man alt und schrumpelig wird ;-)

Tagged with:
Dec 07

Samstag erwachten wir in Reno bei strahlendem Sonnenschein und ein Blick aus dem Fenster verriet uns, dass es in der Nacht während des Sturmes geschneit hatte. Die Berge rings um Reno waren weiß gezuckert und während sich die letzten dicken Wolken verzogen, checkten wir die Straßenverhältnisse.

Schneekettenpflicht auf allen Straßen rings um uns herum!Mount Rose

Hm, das konnte ja heiter werden! Nach kurzem Überlegen und Zögern entschieden wir uns dann jedoch Schneeketten zu kaufen und die Fahrt über den Rose Pass nach Lake Tahoe zu wagen. Umkehren konnten wir ja immer noch, wenn es heftig werden würde.

So begannen wir also unseren Ausflug zum Lake Tahoe. Eigentlich ging es ganz gut vorwärts, trotz immer wieder blinkenden Warnhinweisen am Straßenrand, doch die Schneeketten aufzuziehen, aber solange es keine geschlossene Schneedecke gab, weigerten wir uns standhaft. Schlussendlich gaben wird dann aber doch nach und mit 30 km/h ging es dann schleichend den Berg hinauf. Auf dem Rose Pass angekommen (auf ca 2.500m Höhe) bot sich uns dann eine zauberhafte Winterlandschaft! Schneebedeckte Berggipfel, weiße Fichten und Tannen und ein wundervolles Skigebiet breitete sich vor uns in der Sonne aus. Einfach traumhaft!

Jetzt mussten wir also erst nach Kalifornien ziehen um die ersten Schneeketten unseres Lebens zu kaufen, aber naja, wer weiß wozu das Ganze noch einmal gut sein würde.

Lake TahoeNachdem wir die Spitze des Passes überquert hatten, breitete sich plötzlich Lake Tahoe unter uns aus. Wunderschön, eiskalt und kristallklar! Einfach wundervoll! Wir konnten es kaum erwarten am Ufer des Sees anhalten zu können.

Als wir dann endlich zum ersten Mal direkt am See standen (in dem Örtchen Incline Village Crystal Bay) konnten wir die Schönheit der Landschaft kaum mehr in Worte fassen. Atemberaubend beschreibt es wohl am Ehesten.

Wir versuchten so viel wie Möglich vom See und den Ortschaften ringsherum zu sehen, so dass wir Lake Tahoeunsere Reise auf der kalifornischen Seite des Sees (Westseite) fortsetzten. Wir hielten immer wieder an an den zahlreichen Stränden des Lake Tahoe entlang zu wandern, Fotos zu schießen und einfach nur die Landschaft zu genießen.

Es war zwar super kalt (wir haben uns ganz schön die Finger abgefroren) aber es hat sich mehr als gelohnt.

Da wir vor Einbruch der Dunkelheit und dem zu erwartenden Überfrieren der Passtraße wieder in Reno sein wollten, schafften wir leider eine komplette Umrundung des Sees bei unserem Besuch Lake Tahoenicht. Wir kamen aber immerhin bis fast Emerald Bay im Süden.

Wir waren von Lake Tahoe so begeistert, dass wir uns einig darüber sind, im Sommer wieder zu kommen und unsere Reise um den See fort zu setzen.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf den nächsten Besuch hier und kann nur jedem USA Reisenden dieses Fleckchen Erde wärmstens empfehlen! Einfach wundervoll!

Hier noch ein paar nützliche Links:snowy beach

www.visitinglaketahoe.com

www.tahoe.com

www.visitrenotahoe.com

Tagged with: