Dec 07

Samstag erwachten wir in Reno bei strahlendem Sonnenschein und ein Blick aus dem Fenster verriet uns, dass es in der Nacht während des Sturmes geschneit hatte. Die Berge rings um Reno waren weiß gezuckert und während sich die letzten dicken Wolken verzogen, checkten wir die Straßenverhältnisse.

Schneekettenpflicht auf allen Straßen rings um uns herum!Mount Rose

Hm, das konnte ja heiter werden! Nach kurzem Überlegen und Zögern entschieden wir uns dann jedoch Schneeketten zu kaufen und die Fahrt über den Rose Pass nach Lake Tahoe zu wagen. Umkehren konnten wir ja immer noch, wenn es heftig werden würde.

So begannen wir also unseren Ausflug zum Lake Tahoe. Eigentlich ging es ganz gut vorwärts, trotz immer wieder blinkenden Warnhinweisen am Straßenrand, doch die Schneeketten aufzuziehen, aber solange es keine geschlossene Schneedecke gab, weigerten wir uns standhaft. Schlussendlich gaben wird dann aber doch nach und mit 30 km/h ging es dann schleichend den Berg hinauf. Auf dem Rose Pass angekommen (auf ca 2.500m Höhe) bot sich uns dann eine zauberhafte Winterlandschaft! Schneebedeckte Berggipfel, weiße Fichten und Tannen und ein wundervolles Skigebiet breitete sich vor uns in der Sonne aus. Einfach traumhaft!

Jetzt mussten wir also erst nach Kalifornien ziehen um die ersten Schneeketten unseres Lebens zu kaufen, aber naja, wer weiß wozu das Ganze noch einmal gut sein würde.

Lake TahoeNachdem wir die Spitze des Passes überquert hatten, breitete sich plötzlich Lake Tahoe unter uns aus. Wunderschön, eiskalt und kristallklar! Einfach wundervoll! Wir konnten es kaum erwarten am Ufer des Sees anhalten zu können.

Als wir dann endlich zum ersten Mal direkt am See standen (in dem Örtchen Incline Village Crystal Bay) konnten wir die Schönheit der Landschaft kaum mehr in Worte fassen. Atemberaubend beschreibt es wohl am Ehesten.

Wir versuchten so viel wie Möglich vom See und den Ortschaften ringsherum zu sehen, so dass wir Lake Tahoeunsere Reise auf der kalifornischen Seite des Sees (Westseite) fortsetzten. Wir hielten immer wieder an an den zahlreichen Stränden des Lake Tahoe entlang zu wandern, Fotos zu schießen und einfach nur die Landschaft zu genießen.

Es war zwar super kalt (wir haben uns ganz schön die Finger abgefroren) aber es hat sich mehr als gelohnt.

Da wir vor Einbruch der Dunkelheit und dem zu erwartenden Überfrieren der Passtraße wieder in Reno sein wollten, schafften wir leider eine komplette Umrundung des Sees bei unserem Besuch Lake Tahoenicht. Wir kamen aber immerhin bis fast Emerald Bay im Süden.

Wir waren von Lake Tahoe so begeistert, dass wir uns einig darüber sind, im Sommer wieder zu kommen und unsere Reise um den See fort zu setzen.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf den nächsten Besuch hier und kann nur jedem USA Reisenden dieses Fleckchen Erde wärmstens empfehlen! Einfach wundervoll!

Hier noch ein paar nützliche Links:snowy beach

www.visitinglaketahoe.com

www.tahoe.com

www.visitrenotahoe.com

Leave a Reply