May 24

Auf unserer Reise durch die Stadien Kaliforniens ging es nun zu einer weiteren höchst amerikanischen Sportart: Baseball.

Gemeinsam mit den Hadnagys entschlossen wir uns ein Spiel der San Francisco Giants gegen die Houston Astros im AT&T Park anzuschauen.

Karten gab es recht günstig in den obersten Rängen zu kaufen (ich glaube inkl. aller Vorverkaufsgebühren kamen wir auf $18 pro Person) und letzten Samstag war es dann soweit.

Nachdem wir in Erfahrung bringen konnten, dass das Parken direkt am Stadion saftige $30 pro Auto kostet, entschieden wir uns für die günstigere Variante mit Auto und Bahn. So fuhren wir am Morgen in Richtung San Mateo, wo wir das Auto für $2.50 an der Caltrain Station abstellten und hier eben jenen Zug, den Caltrain, in Richtung San Francisco bestiegen. (Caltrain kostete für eine Tageskarte für 2 Zonen pro Erwachsener $8.50).

Der zweistöckige Caltrain, mit dem Charme eines Raumschiffes auf 70er Jahre Filmen, brachte uns dann innerhalb von 30 Minuten bis fast vor die Tür des AT&T Parks – Heimat der San Francisco Giants.

Erste Amtshandlung nach Ankunft: Fanshop Erstürmung.

Ui, das was vielleicht voll da. Wir schoben uns so zwischen T-Shirts, Tassen, Pullovern, Winkehänden, Banner, Baseball Caps etc hindurch um auch ja alles zu bestaunen um am Ende mit einem Giants Hoodie, einer Giants Baseball Mütze und einer Giants Schaumstoff Winkehand glücklich wieder heraus zu kommen. YAY!

Meine zweite Schaumstoffwinkehand! Nun habe ich also eine Schwarze von den Oakland Raiders (Football) und eine Orangene von den San Francisco Giants (Baseball). Cool! Mein neues Hobby = Schaumstoffwinkehände sammeln :-)

So ausgestattet ging es dann nun endlich ins Stadion hinein. Die Kontrolleure am Eingang waren super nett und wir bekamen sogar noch ein paar Support Armbändchen geschenkt.

Dirk und ich nahmen einen anderen Eingang als die Hadnagys, welche einen Aufzug für den Kinderwagen benötigten, und ich leider auf Grund eines sehr dringenden Bedürnisses (öhöm) gaaaaanz fürchterlich schnell die Örtlichkeiten im Inneren des Stadions aufsuchen musste. Treffpunkt sollten dann unsere Plätze in den obersten Rängen dieses fantastischen Stadions sein.

Dirk und ich nutzten dann die Zeit um noch auf der Prommenade! Jaha Prommenade das Stadion einmal zu umrunden. Die Prommenade führt an unzähligen Ess- und Getränkebuden vorbei. Man bekommt alles von Knoblauch Pommes über Hot Dogs bis hin zu Pizza und Süßigkeiten. Für die Kleinen Gäste gibt es ebenfalls diverse “Attraktionen” so dass auch die Kleinsten etwas von einem Besuch im Baseball Stadion haben. Außerdem bietet ein Abschnitt einen tollen Blick über die San Francisco Bay.

Besonders beeindruckt hat mich ja persönlich, dass das Stadion direkt an der Bay liegt und man sogar mit der Fähre von Oakland aus ins Stadion fahren kann. Jaha, der AT&T Park hat seine eigene Anlegestelle! Wie cool ist das denn bitte. Hier muss ich mich nochmal bei Christoph dafür entschuldigen, dass ich die Fähre als Transportmittel abgelehnt habe. Wäre sicherlich richtig cool gewesen. Also, merken fürs nächste Mal.

Nachdem wir das Stadion ausgiebigst umrundet hatten, machten wir uns endlich auf in luftige Höhen um unsere Plätze einzunehmen. In Section 307 in der vorletzten Reihe galt es Platz zu nehmen. (Wenn man hier auf den Link klickt, dann bekommt man zu einer Ansicht des Stadions und kann bei Interesse mal nachschauen, wo genau wir saßen. Einfach mal mit der Maus über die Blöcke fahren und bei 305 drauf klicken).

Wir hatten einen fantastischen Blick! Von unserem Platz aus, konnten wir das Geschehen auf dem Spielfeld aus der Vogelperspektive verfolgen und hatten zudem einen unglaublichen Blick über das ganze Stadion und über die Bay bis rüber nach Oakland. Einfach super!

Zum Glück hatten wir Christoph dabei, der mir noch ein wenig die Regeln des Spiels erklären konnte und schon ging es auch los. Erst Hymne, dann Spiel. In den ersten Innings gab es dann auch zunächst den ersten Punkt für die Astros, gefolgt von 2 Punkten für die Giants. Punktemäßig passierte dann eigentlich nicht mehr viel, aber es hat trotzdem super viel Spass gemacht. Für viel Erheiterung sorgten natürlich die Nachrichten, welche über das Score Board regelmäßig ins Stadion gepostet wurden. So gab es zwei Heiratsanträge, Grüße and mehrere Junggesellen und Junggesellinenabschiedsgesellschaften, Grüße von Mamas and ihre KInder etc etc.

Super lustig war dann die 7th Inning Stretching Brake. Nach dem 7. Inning gab es also eine kurze Pause in welcher alle Zuschauer aufgefordert wurden, sich zu stretchen. Die steifen Glieder sollten mal wieder in Bewegung gebracht werden. Natürlich wurden die besten “Stretcher” mit der “Stretch Cam” eingefangen und zur Erheiterung der Allgemeinheit auf dem Score Board gezeigt. Hihi :-)

Am Ende wurde es dann noch mal richtig spannend, aber die Giants hielten den Druck stand und gewannen noch vor dem letzten der insgesamt 9 Innings das Spiel, denn die Astros konnten nicht mehr vorbei ziehen.

Ich hatte jedenfalls einen Riesenspass und fand es wesentlich unterhaltsamer als Football. Dirk und ich sind uns jedenfalls sicher, dass wir weitere Baseball Spiele live im Stadion sehen wollen. Das war wirklich toll.

Ach ja, für alle die noch ein paar Fakten zu den Giants haben wollen:

Die Giants traten nach ihrer Gründung 1883 in die National League unter dem Namen New York Gothams ein. Ja, Heimat war ursprünglich New York.

Hier spielten sie auch nach der Umbenennung in Giants bis Ende der Saison 1957 und bis zu ihrem Umzug nach San Francisco.

Rivalitäten bestehen insbesondere mit den Los Angeles Dodgers, welche bis ins 19. Jhd zurück geht und damit die längste bestehende Rivalität in der Geschichte des amerikanischen Baseballs ist. Sie gründet noch aus der Zeit als beide Teams in New York spielten und erhielt neue Nahrung als beide Teams in der selben Saison (1958) nach Kalifornien zogen.

Ein weiterer Rivale ist das Team der New York Yankees. Diese Rivalität resultiert ebenfalls aus der Zeit als die Giants noch in New York spielten.

Rein geographisch sind die Oakland A´s seit dem Umzug nach Kalifornien auf die Liste der Rivalen gesetzt worden. Dies ergibt sich wohl einfach wenn man sich quasi Auge in Auge mit einem Konkurrenten gegenüber steht. Von Stadion zu Stadion reicht ein einfacher Blick über die Bay… :-)

Mehr zu den Giants gibt es auf deren Homepage http://sanfrancisco.giants.mlb.com/sf/history/index.jsp

One Response to “Go Giants!”

  1. [...] war, den Rückstand von 5-4 gegen die LA Dodgers (und damit einen der Erzrivalen der Giants – ich berichtete) in ein 5-7 zu [...]

Leave a Reply