Jul 21

Das Baseball eine Sportart mit einem mächtig dicken Regelwerk ist, hat der Eine oder Andere vielleicht schon mal gehört, auch dass es neben den offiziellen Regeln noch für jedes Stadion eigene Regeln gibt vielleicht auch. Nun möchte ich die aktuellen Ereignisse um die San Francisco Giants heute einmal dazu nutzen, mal über eine solche Regel zu berichten, denn genau diese scheint auch dem durschnittlichen Baseball Liebhaber nicht unbedingt bekannt gewesen zu sein und hat gestern und heute für ein wenig Aufsehen in der medialen Sportberichterstattung gesorgt.

Genauer gesagt geht es um Regel 8.06 der offiziellen Baseball Regeln und Sektion 7.12 im Major League Baseball Umpire Manual.

Diese Regel bescherte den San Francisco Giants die Möglichkeit im 9. Inning, zu einem Zeitpunkt als das Spiel eigentlich schon gelaufen war, den Rückstand von 5-4 gegen die LA Dodgers (und damit einen der Erzrivalen der Giants - ich berichtete) in ein 5-7 zu drehen.

Aber was genau war passiert?

Im 9. Inning trat einer der Manager (der sog. acting manager) der Dodgers Don Mattingly in den runden Kreis des Pitchers (der, der den Ball wirft), oder in diesem Fall des sog. Closer (der letzte Pitcher einer Mannschaft, der das Spiel sozusagen nach Hause bringen soll), heran um ihm wohl ein paar letzte Anweisungen zu erteilen. Der Kreis heißt übrigens “mound”.

Beim Verlassen des “mound” fiel ihm wohl noch etwas ein und er drehte sich erneut zu seinem “Closer” um, um nochmals mit ihm zu reden. Was er dabei nicht bemerkte war, dass er bereits zwei Schritte aus dem “mound” heraus getreten war. Zwei winzige Schritte mit weitreichenden Folgen. Durch diese winzige Unachtsamkeit hatte er nun nämlich innerhalb eines Innings (nämlich des 9.) seinem Closer 2 Besuche abgestattet. Tritt ein Coach oder Manager aus dem “mound” heraus ist ein Besuch abgeschlossen. Bei einem erneuten Betreten des “mound” wird dies als unabhängiger Besuch gewertet.

Laut Regel 8.06 ist jetzt jedoch nur 1 solcher Besuch innerhalb eines Innings erlaubt.

Die Unparteiischen hatten das wohl gesehen, hätten es aber nicht weiter geahndet, denn es erschien ihnen wohl eher als Unachtsamkeit als nach einem Regelverstoß.

Alles hätte so schön sein können, hätte nicht der Manager der Giants Bruce Bochy auf den Regelverstoß aufmerksam gemacht. Nun kam was kommen musste, der Closer der Dodgers Jonathan Broxton wurde des Spiels verwiesen als Konsequenz der Regel 8.06.

So war nun der Weg für die Giants frei, noch schnell 3 Punkte gegen die Dodgers zu erzielen und am Ende das Stadion als Sieger zu verlassen.

Hier gibt es die Geschichte noch mal zum nachlesen: San Francisco Chronicle und auf der Giants Website.

Das Pikante an der Geschichte, neben der ohnehin schon bestehenden Rivalität zwischen den Giants und Dodgers, ist die Tatsache, dass eben jener Bruce Bochy, Manager der Giants, im selben Stadion im Jahr 2006 die selbe Regel gegen den damaligen Manager Grady Little der – jawoll! – Dodgers ins Spiel brachte und der damalige Pitcher der Dodgers des Platzes verwiesen wurde.

Tja, so kann es gehen. Dieser Vorfall resultierte jedoch in weiteren hässlichen Szenen, ausgehend von den Dodgers, was letztendlich dazu führte, dass nun insgesamt 3 Dodgers von den nächsten Spielen ausgeschlossen sind (das gibt es hier zum nachlesen).

Ich habe so eine Ahnung, dass die längste bestehende Rivalität zweier Teams in der Geschichte des Major League Baseballs auch in absehbarer Zukunft nicht begelegt werden kann ;-)

Für alle Baseball Fans gibt es auf der website der MLB die Regeln übrigens als PDF zum Download. Viel Spass beim Stöbern.

Da diese ganzen Regeln auch mir nicht geläufig sind, hoffe ich, dass ich die ganze Geschichte richtig verstanden und weitergegeben habe…Ich freue mich wie immer über Kommentare und ggf. Berichtigungen.

2 Responses to “Rule 8.06 (Major League Baseball)”

  1. Edith says:

    Jetzt mache ich mir doch ernsthaft Sorgen, ob Ihr nicht schon zu lange in Ami-Land seid. Ihr versucht also uns Unswissenden (und ich glaube ich will auch nicht wissend sein) ernsthaft Baseballregeln über den Ozean hinweg zu erklären.
    Bitte, Bitte (Please, please) sucht Euch doch ein kleines nettes Soccer-Team (notfalls auch Frauen-Team), welches Ihr unterstützen wollt und dann erklärt Ihr halt mal wieder die ach so einfache Abseitsregel.

  2. Cotta says:

    Wenn das mal so einfach wäre mit dem Soccer Team. Man nimmt hier halt was man kriegen kann. Und die Abseitsregel kann ich nur mit Hilfe von Kronkorken erklären. Das wird auf dem Blog etwas schwer ;-)

Leave a Reply