Jul 07

Aus die Maus! Schade, aber ich persönlich fand die Leistung der deutschen Nationalmannschaft toll und bin darum auch gar nicht böse, dass Spanien heute gewonnen hat.

Immerhin werden die ja Weltmeister. Ja, hier steht es heute schon, Spanien wird Weltmeister. Sorry Niederlande, aber so hab ich das vor dem Turnier getippt und so bleibt es :-)

Naja, immerhin haben wir hier im Silicon Valley für etwas Fußballstimmung sorgen können.

Dafür, dass die Amis Fußball angeblich nicht mögen, wurden wir übrigens ziemlich häufig auf die Weltmeisterschaft angesprochen. Sei es im Taxi oder beim Arzt. Ich war immer ganz überrascht, wenn ich nach “football” gefragt wurde und antwortete stets: “American football or do you mean soccer”? Naja, vielleicht wollten sie es mir Deutschen auch einfacher machen, indem sie mich nach “football” fragten, aber immerhin. Tatsächlich hatte auch jeder, der mich darauf ansprach mindestens 1 Lieblingsteam, meist jedoch 2 oder 3. Die USA und dann noch ein “erfolgreicheres Land” wie sie meinten.

Darüber hinaus gab es tatsächlich in San Francisco im Stadion der Giants das Auftaktspiel der US Boys auf der Leinwand zu sehen. ESPN und ABC haben alle Spiele live übertragen und jede Menge Sportsbars hatten extra für die Weltmeisterschaft ihre Tore in den frühen Morgenstunden geöffnet. Ich denke, ganz so egal, wie sie tun, ist ihnen Fußball dann doch nicht.

Aber ich habe noch eine weitere interessante Beobachtung gemacht.

Es scheint, als sei hier in den USA Fußball bei denjenigen, die sich angeblich nicht für den Sport interessieren, nicht einfach nur wurst, nein, hier wird sich lautstark darüber ausgelassen wie blöd und langweilig Fußball doch sei.

Die Heftigkeit dieser Aussagen, sei es vom Mann auf der Straße oder im TV hat mich schon etwas irritiert (ich habe jetzt extra die hässlichen Kommentare weggelassen, sonst müsste ich hier dauernd ein *piep* einfügen). Es scheint fast so, als sei  die amerikanische Seele doch mehr mit dem Thema Fußball beschäftigt, als man sich eingestehen möchte.

Ich habe dazu zwei einfache Thesen, warum das so ist.

1.Es fuchst sie einfach unheimlich, dass es eine Sportart gibt, die weltweit so beliebt ist und in welcher sie einfach nicht zu den Weltbesten (Männer Team) gehören. Ich glaube, das können sie einfach nicht verknusen.

2. Dazu kommt meines Erachtens, dass sie selbst ihre Turniere gerne als “World Championship” “World Series” oder “World Cup” bezeichnen, tatsächlich aber nur USA und Canada daran teilnehmen. Und nun ist da ein Sportereignis, bei welchem tatsächlich mehr als nur 2 Länder teilnehmen. Unfassbar…

Naja, wollen wir mal nicht allzu hart mit ihnen ins Gericht gehen.

Sind ja nur Thesen und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Meine Beboachtungen jedenfalls zeigen mir, dass zum Thema Fußball hier in den USA noch Potential zu finden ist, und wenn sie denn mal irgendwann im Finale des World Cup stehen sollten, dann gibt es in diesem sonst so sportverrückten Land sicherlich kein Halten mehr.

Bis dahin noch viel Freude mit dem Spiel und Platz 3 und dem Finale am Wochenende.

Leave a Reply