Dec 06

Letzte Woche fiel nun mit Thanksgiving der Startschuss für die sog. “Holiday Season” also die Feiertags-Saison.

Thanksgiving ist neben Weihnachten der wichtigste Feiertag in den USA – eigentlich eher fast noch wichtiger als Weihnachten, auch wenn es hier keine Geschenke gibt.

Es ist ein staatlicher Feiertag und wird jeden 4. Donnerstag im November gefeiert. Die meisten Amerikaner nehmen sich mindestens den darauffolgenden Freitag (sog. Black Friday) als “Brückentag” frei, oder teilweise sogar die ganze Thanksgiving Woche. Einige Firmen, wie z.B. Yahoo! geben ihren Mitarbeitern den Freitag ebenfalls frei. Schulkinder haben meist ebenfalls die komplette Woche unterrichtsfrei (insbesondere hier in Kalifornien weil durch die Finanzlage nicht genug Geld da ist um ein reguläres Schuljahr mit vielen Schultagen zu finanzieren – ja so schlimm ist das hier).

Thanksgiving wird auf die Pilgerväter zurück geführt, welche nach einem ersten harten Winter in der neuen Welt und vielen Hunger- und Kälteopfern Hilfe bei den umliegenden Indianerstämmen suchten. Die Indianer halfen den Siedlern in dem sie ihnen unter anderem zeigten, wie man Mais und andere heimische Pflanzen anbaute.

Im darauffolgenden Jahr gab es eine reiche Ernte und genug zu Essen. Die Pilgerväter sollen sich laut der Geschichte nun mit einem großen Erntedankfest bei den Indianern bedankt haben.

Heute wird dieses Fest traditionell mit einem riesigen Truthahn Essen mit der ganzen Familie und auch lieben Freunden gefeiert. Dieses große Familienfest führt dazu, dass in der Thanksgiving Woche tausende von Menschen zu ihren Lieben reisen, mit Bahn, Schiff, Auto und Flugzeug. Das führt natürlich zu einem riesigen Verkehrschaos, verstopften Straßen und langen Warteschlangen an Check-In Schaltern. In diesem Jahr riefen nun an dieser jährlichen größten Reisewelle in den USA diverse Organisationen dazu auf, an den Flughafen Security Checks sich dem Scan mit den sog. Nacktscannern zu verweigern und stattdessen den zeit- und personalaufwendigen Abtastcheck zu unterziehen. Sie wollten damit gegen die Nacktscanner protestieren.

Aber letztendlich gab es nur wenige die tatsächlich protestierten denn die meisten wollten einfach nur schnell von A nach B.

Wir haben uns in diesem Jahr dazu entschlossen, das lange Wochenende daheim zu verbringen und uns nicht ins Getümmel zu stürzen. Dafür wurden wir auch reichlich belohnt. Zuerst gab es die große Macy’s Parade im Fernsehen und im Anschluss haben Pam und Marco  uns zu einem traditionellen Turkey Dinner eingeladen. Zu diesem Fest gibt normalerweise einen Truthahn oder Teile davon. Der Truthahn wird Innen befüllt. Dabei hat jeder so seine eigenen Familienrezepte für das sog. “Stuffing”. Das isst man im Übrigen später als Beilage und ist eine auf Brot und Gemüse basierende Pampe. Unsere war auf jeden Fall der Knaller und Pam hat sich dabei selbst übertroffen.

Dazu gab es dann grüne Bohnen und einen Süßkartoffel-Marshmallow-Auflauf. Yummy! Natürlich durfte auch die Cranberry Sauce nicht fehlen, eine Pumpkin Soup als Starter und Pie zum Nachtisch. Lecker und wie es sich gehört fielen wir danach auch ins Food-Koma.

Alles wie es an Thanksgiving sein muss :-)

So fiel es uns dann auch nicht schwer am nächsten Tag den Black Friday so gut wie Black Friday sein zu lassen. Black Friday ist der Freitag nach Thanksgiving und der Tag an dem es die meisten Schnäppchen gibt. Die Geschäfte machen zum Teil um 4 Uhr morgens auf und die Menschen stehen schon Tage vorher in Schlangen vor der Tür um auch ja die ersten Schnäppchen zu ergattern. Bei dieser Angelegenheit kommt es regelmäßig zu fürchterlichen Unfällen, weil Menschen an den Türen zuGeschäften einfach niedergemäht werden. Aber der Tag ist eben die beste Möglichkeit für das anstehende Weihnachtsfest die besten Geschenke zu einem günstigen Preis zu ergattern.

Wir haben uns lieber dazu entschieden noch einmal zu Schlemmen und haben uns zum Fish Market auf gemacht um dort fangfrische Dungenesse Crabs zu essen. Sehr lecker.

Den Rest des langen Wochenendes haben wir dann ruhig angehen lassen, da es sowieso die ganze Zeit über geregnet hat. So ein richtiges Novemberwetter halt.

One Response to “Turkey Day and Holiday Weekend”

  1. [...] berichtet, um was es hier an Thanksgiving und Black Friday so grundsätzlich geht (klickt Du hier) und berichte daher nur über die in diesem Jahr wichtigen [...]

Leave a Reply