Jun 06

…oder wie sich unser Leben in Kürze ändern wird.

Für alle, die es noch nicht gehört haben, blogge ich hier noch einmal über die anstehenden Ereignisse.

Dirk und ich waren Freitag und Samstag in Bakersfield, einem Ort ca. 4 1/2 Fahrstunden südlich von uns und etwa 100 Meilen nördlich von Los Angeles um uns mit einer Züchterin von Bearded Collies zu treffen. Sie hat 8 zuckersüße kleine Welpen und wir werden in 4 Wochen, rechtzeitig zu unserem Hochzeitstag und dem langen Independence Day Wochenende, einen davon abholen dürfen.

Juchhuh! Wir werden “Beardie” Eltern.

Der Beardie ist ein (ursprünglich) schottischer Hütehund mit langem schwarz-weißem oder braun-weißem Haar. Ziemlich wuschelig, gilt als sehr intelligent, familientauglich und zu allerhand Späßen aufgelegt.

Er schafft so gerade eben die Gewichtsgrenze (50 Pfund) in unserem Apartment und ist mit etwas größer als Kniehoch ein echter Hund. Das ist  zwar für hiesige Verhältnisse schon fast auf der “Riesen” Seite, da die meisten eine Handtaschenratte bevorzugen, aber für uns eben ein echter Hund.

In 4 Wochen dürfen wir nun also unsere kleine Hündin abholen, die bis dahin genau 10 Wochen alt sein wird.

Es stehen uns also aufregende Zeiten ins Haus, und das fängt bereits jetzt an, indem wir ähnlich wie bei einem Kind im Krabbelalter, alles Kinder- bzw. Welpensicher umgestalten müssen. Darüber hinaus gilt es Bettchen, Fressnäpfe, Bürsten etc anzuschaffen und natürlich einen tollen, passenden Namen überlegen.

Ist die Dame dann einmal hier, werden wir sicherlich jede Menge aufregender Geschichten mit unserem Familienzuwachs erleben, die wir selbstverständlich allen die es hören oder nicht hören wollen erzählen werden. Wie stolze Eltern eben ;-)

Wir freuen uns schon jetzt auf weniger Schlaf, angeknabberte Schuhe, lange Spaziergänge, kleine und große Katastrophen, viele Haare und jede Menge Spass.

Tagged with: