Nov 02

Es ist doch immer wieder schön, wenn man liebe Besuch aus der Ferne bekommt.

Nachdem wir bereits quasi mit Einzug Besuch und Umzugs-/Einrichtungshilfe von meiner Mutter erhalten hatten (vielen Ilonaherzlichen Dank noch einmal, ohne Dich hätten wir es nicht so schnell und schön geschafft) und Kurzbesuche von Freunden aus London und Berlin (schön, dass Ihr auf Euren Reisen durch Kalifornien auch hier vorbei geschaut habt) landeten letzten Dienstag Ilona und Tobias in San Francisco um eine Woche mit uns zu verbringen.

Und was das für eine tolle Woche wurde! Unfassbar, was man in ein paar wenigen Tagen so alles erleben kann! Da das so Einiges war, werde ich es wohl in mehrere Blog Posts fassen, den insbesondere der Ausflug nach Napa und zum Football Game verdienen ihre eigenen ausführlichen Berichte :-)

Zunächst waren wir also erst einmal heftig Shoppen. The Great Mall of the Bay Area war erstes Ziel auf der Mission zur Ankurbelung der Wirtschaft. Vollbepackt mit Tüten war dieser erste Shopping Tripp am Abend dann auch ein voller Erfolg. TobiasDonnerstag stand der Yahoo Campus auf dem Plan. Erster Stopp: Yahoo Shop! Da gibt es jede Menge tollen Krimskrams vom jodelnden Flaschenöffner über T-Shirts bis hin zum Baby Strampler. Fantastisch! Ilona konnte es sich nicht nehmen lassen, den unheimlich schönen Yahoo Jodel Buzzer käuflich zu erwerben. Oh joy ;-) . Anschließend suchten wir dann die Kantine heim. Die Yahoo Kantine ist absolut fantastisch. Man kann sooooooo viele verschiedene Speisen wählen die frisch von diversen Köchen zubereitet werden. So findet sich wirklich für jeden etwas!

Nach einer Rundführung von Dirk über den Yahoo! Campus ging es für uns dann auch schon wieder weiter. Das schöne Wetter wollte genutzt werden und so machten wir uns auf den Weg nach Santa Cruz ans Meer.

Bei fantastischem Sonnenschein konnten wir den Seelöwen beim “Bellen” (ja anscheinend heißt das “Bellen” was sie da an Lauten von sich geben) zu hören und den Spätnachmittag am Meer genießen. Hier machten wir dann überdies auch noch dieSanta Cruz Festestellung, welche uns die gesamte Woche über begleiten sollte” Unfassbar! Über 24°C Ende Oktober kann man wirklich nicht meckern! Das ist schon toll, dass wir hier Ende Oktober noch im T-Shirt herumlaufen können” (Diese Sätze solltens ich täglich wiederholen wobei kleinere Modifikationen in der Temperatur (auch schon mal 25°C bzw. 26°C) bzw im Datum gemacht wurden).

In der untergehenden Sonne beobachteten wir dann auch noch unzählige Surfer die dem eisigen Pazifik trotzten und die “perfekte Welle” suchten. Ich hoffe, der eine oder andere hat seine für diesen Tag perfekte Welle gefunden, denn wir hatten jedenfalls jede Menge Spass beim Zusehen.

So vergingen die ersten beiden Tage wie im Fluge und wir machten uns mit Vorfreude auf den anstehenden Tripp nach San Francisco auf den Weg zurück nach Santa Clara.

Tagged with: